Bundesliga: Bayern deklassiert RB Leipzig im Spitzenspiel und überwintert an der Tabellenspitze

Seit gestern befindet sich die Fußball-Bundesliga „offiziell“ in der Winterpause. Am letzten Spieltag in diesem Jahr gab es nochmals ein echtes Spektakel. Der FC Bayern München setzte sich im Spitzenspiel zuhause mit 3:0 gegen den RB Leipzig durch und überwintert damit auf dem 1. Platz. Für den Bundesliga-Aufsteiger Leipzig war es erst die zweite Saisonniederlage.

Die Vorfreude auf das Topspiel am vergangenen Mittwoch zwischen dem FC Bayern und dem RB Leipzig war immens, ganz Fußball-Deutschland war gespannt ob der Bundesliga-Aufsteiger die großen Bayern am letzten Spieltag vor der Winterpause ärgern kann und ggf. erneut vom ersten Platz stoßen wird. Viele Tipps, unter anderem auch auf online-sportwette.net, haben Leipzig durchaus gewisse Außenseiterchancen zugetraut. Am Ende wurde der deutsche Rekordmeister jedoch seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich in einem unterhaltsamen Spiel souverän mit 3:0 durch. Mit ein bisschen mehr Effizienz im Abschluss hätte der Heimsieg für die Münchner auch durchaus höher ausfallen können.

Vor 75.000 Zuschauern in der restlosen ausverkauften Allianz Arena brachte Thiago die Münchner bereits nach 17. absolvierten Minuten früh mit 1:0 in Führung. Der Spanier durfte erneut im 4-2-3-1-System von Carlo Ancelotti auf der „10“ spielen und rechtfertigte den Vorzug vor Thomas Müller direkt mit einem Treffer. Keine zehn Minuten später erhöhten die Bayern in Form von Xabi Alonso auf 2:0, diesmal glänzte Thiago als Vorbereiter. Kurios an dem Tor ist die Tatsache, dass zum ersten Mal überhaupt zwei verschiedene Spanier in einem Bundesligaspiel einen Treffer erzielen konnten.

In den letzten Minuten der ersten Halbzeit wurde es dann nochmals hektisch. Nach einem üblen Foul von hinten gegen Philipp Lahm sah Emil Forsberg in der 30. Minute die glatt Rote Karte und jmusste das Feld vorzeitig verlassen.. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war dann FCB-Stürmer Robert Lewandowski zur Stelle, und erhöhte nach einen Foulelfmeter auf 3:0. Damit war bereits vor dem Seitenwechsel das Spiel so gut wie entschieden.

Bayern gehen fahrlässig mit ihren Chancen um

Mit einem Mann mehr und einer komfortablen 3:0-Führung dominierten die Bayern auch nach dem Seitenwechsel das Geschehen in der heimischen Allianz Arena. Am Ergebnis änderte sich jedoch letztendlich nichts mehr. Grund hierfür war insbesondere die mangelhafte Chancenverwertung der Gastgeber. Allein Robert Lewandowski scheiterte zwei mal im 1:1-Duell an RB-Keeper Gulacsi. Auch der eingewechselte Juan Bernat und Franck Ribery ließen besten Chance liegen, so dass es am Ende beim 0:3. aus Sicht der Gäste blieb.

Die Spieler und Verantwortlichen in München waren nach dem Spiel dennoch rund um zufrieden. Viele sprachen von der besten Saisonleistung in der Bundesliga. Die Bayern gewannen die letzten 26 Bundesliga-Spiele gegen einen Aufsteiger und sind nun mehr seit 22 Pflichtspielen in der Allianz Arena ungeschlagen. Durch den Sieg gegen den direkten Konkurrenten überwintern die Bayern mit drei Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierten Leipziger an der Tabellenspitze. Der Abstand zu Borussia Dortmund beträgt bereits zwölf Zähler. Es gibt kaum noch einen Zweifel daran, dass sich der FC Bayern den fünften Meistertitel in Folge sichern wird. Wer eine Wette darauf platzieren möchte, kann dies beim Testsieger bereits jetzt schon tun.

FCB-Coach Carlo Ancelotti war nach dem Sieg angetan von der Leistung seiner Mannschaft: „Ich bin sehr zufrieden, Wir waren sehr aggressiv und hatten schnell die Kontrolle. Es hat alles gestimmt – Tempo und Spielanlage. Das gibt uns Selbstvertrauen für die Zukunft. Wir mussten uns verbessern und wir haben uns verbessert.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.