Erobern die deutschen Teams Europa?

Nach dramatischen Entscheidungen in der Champions League so wie in der Europa League steht nun fest, wer eine Runde weiter ist und sich im Viertelfinale beweisen darf. In der Champions League schaffte von den beiden deutschen Mannschaften nur der Rekordmeister aus München, den Sprung unter die letzten acht. Stuttgart scheiterte im Camp Nou und kann sich jetzt voll auf die kommenden Aufgaben in der Bundesliga konzentrieren. In der EuroLeague schafften der Hamburger SV und der VFL Wolfsburg den Sprung in die nächste Runde, während sich Werder Bremen, in einem klasse Fußballspiel gegen Valencia ausgeschieden ist.

Die Auslosung ergab keine leichten Aufgaben für die deutschen Teams, insbesondere den FC Bayern München hat es hart getroffen. Mit Manchester United bekam man einen der großen Favoriten zugelost. Manchester spielt bisher eine sehr ordentliche Saison, zwar ist man im F.A.-Cup ausgeschieden, der League Cup wurde aber hingegen gewonnen. In der Meisterschaft hat die Mannschaft von Alex Ferguson noch alle Möglichkeiten, in der Champions League wurde zuletzt der AC Mailand eindrucksvoll ausgeschaltet. Der überragende Mann bei den Engländer ist derzeit Wayne Rooney, in 28 Ligaspielen hat der Stürmer bereits 25 Tore erzielt, in der Champions League sind es dagegen nur vier Treffer. Dennoch gehört Wayne Rooney derzeit zu den besten Spielern der Welt. Der FC Bayern München spielt ebenfalls eine gute Saison und hat noch die Chance auf das Triple, allerdings war das Weiterkommen gegen Florenz hart erkämpft. Ob eine derartige Leistung gegen Manchester ausreicht um weiter zu kommen ist fraglich. Jedoch hat Bayern mit Arjen Robben ebenfalls einen Ausnahmespieler der sich in Topform befindet. Mit Ribery haben die Bayern einen weiteren Weltklasse-Spieler in ihren Reihen, allerdings läuft dieser von diversen Verletzungen geplagt, seiner Form hinterher. In jedem Fall ist es eine hoch interessante Paarung, die nicht zuletzt durch das CL-Finale von 2000 eine gewisse Brisanz erhält. „Ich denke, dass Manchester United ein schweres Los ist. Sie sind mit Barcelona Favorit auf den Titel. Sie spielen in letzter Zeit einen sehr guten Fußball. Wir müssen daher mit Manchester in einer guten Verfassung rechnen. Es wird schwer, sie zu schlagen. Aber es ist immer sehr schön, in England Fußball zu spielen. Der Rasen ist immer gut, das Publikum ist enthusiastisch“, sagte Louis Van Gaal nach der Auslosung.

In der Europa League bekamen die deutschen Vertreter ebenfalls schwere, aber lösbare Aufgaben. Der amtierende Meister aus Wolfsburg trifft auf das Premier League-Team FC Fulham. Der Hamburger SV muss sich mit Standard Lüttich auseinander setzen.

Mit den anstehen Entscheidungen in den europäischen Pokalen, den spannenden Kämpfen um die jeweiligen nationalen Meisterschaften und der immer näher rückenden Weltmeisterschaft, stehen uns also tolle Monate, mit vielen spannenden Entscheidungen bevor. Und falls es für die deutschen, mit dem internationalen Titel weder in der Europa League noch in der Champions League klappen sollte, bleibt immer noch der Titel den Deutschland bei der WM in Südafrika gewinnen wird! 😉

Benedict Hügel

1 Kommentar

  1. icke

    Ruud van Nistelrooy hat bei seiner Ankunft beim Hamburger SV gesagt, dass die deutsche Bundesliga für viele Stars in Europa immer atraktiver wird. Die ausverkauften Stadien aber auch die Zahlungsfähigkeit vieler Bundesliga-Clubs lockt große Namen nach Deutschland.
    Vor einigen Jahren hätten sich Spieler, wie Ribery, Robben, van Nistelrooy oder damals auch ein Rafael van der Vaart dreimal überlegt einen Vertrag bei einem Bundesligaverein zu unterschreiben.
    Heute sehen die Starspieler sogar die Möglichkeit die Verträge bei ihren deutschen Vereinen zu verlängern und nicht auszuwandern in die Topligen Europas, nach Spanien oder England.
    Edin Dzeko zum Beispiel. Er gilt zur Zeit als einer der torgefährlichten Stürmer in Europa und steht beim VfL Wolfsburg unter Vertrag. Viele Vereine aus dem Ausland sind an ihm interessiert. Darunter Milan und Chelsea. Die Chance, dass er in der Bundesliga bleibt, ist jedoch nicht klein. Wenn er seinen auslaufenden Vertrag bei Wolfsburg nicht verlängert steht Bayern München als weitere Option für ihn offen. Seine Ablösesumme ist auf 40 Mio. festgelegt – München offenbar bereit diese Summe zu zahlen.
    Allerdings sind es nicht nur Geld und schöne Fußballarenen, die die besten Profifußballer der Welt nach Deutschland in die Bundesliga locken. Es ist auch die Tatsache, dass viele deutsche Vereine in den europäischen Wettbewerben vertreten und erfolgreich sind. Wer international spielen möchte sieht die Bundesliga als eine Option an.
    Der deutsche Fußball und seine Fans dürfen sich in Zukunft auf mehr Spieler von dem Kalieber eines Ribery oder van Nistelrooy freuen.
    Allerdings ist es fraglich, ob ein Bundesligaverein jemals die Atraktivität eines international angesehenen Traditionvereins wie dem FC Barcelona oder ManchesterUnited erreichen wird. Da kann bis jetzt aus der Bundesliga wohl nur der FC Bayern München gerade so mithalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.