Bayern trifft im CL-Finale auf Inter Mailand

Trotz einer 0:1 Niederlage zieht Inter Mailand in das Champions League Finale 2010 ein. Grund für den Finaleinzug war der 3:1 Sieg im Hinspiel gegen Barcelona. Auch wenn es am Ende doch noch eine Zitterpartie war, Jose Mourinho’s Strategie ging mal wieder auf. Selbst der Platzverweis von Thiago Motta konnte die italienische Mauer nicht erschüttern. Es war zu erwarten, dass die Italiener extrem Defensiv spielen werden, was letztendlich auch eintrat. Barcelona war zwar bemüht, blieben aber erfolglos. Das 1:0 von Pique in der 84. Minute kam viel zu spät. Das entscheidende Tor von Krkic in der 90. Minute wurde dann auch noch von Schiedsrichter de Bleeckere verweigerte da nach seiner Auffassung eine Hand im Spiel war.

Ob heute die spielerisch bessere Mannschaft in das Finale der Champions League 2010 eingezogen ist, das darf bezweifelt werden, die taktisch bessere, war sie aber wohl auf jeden Fall.

3 Kommentare

  1. Herbert

    Es ist doch das alte Lied: Utilitarismus gegen Ästhetik. Mourinhos nützliche und sehr pragmatische Taktik siegte über Guardiolas Schönspielei. Die Idealisten müssen wieder in die Röhre gucken: Denn schöner Fußball ist nur sehr selten erfolgreich!

  2. Tobias

    Das Finale ist schon entschieden! Die Bayern werden natürlich gewinnen! Wie schon in der Meisterschaft als auch im Pokal!

  3. Bastiane

    Wird dieser Blog nicht mehr gepflegt. Finde ihn vom Stil her mega geil!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.