Vorschau Leverkusen – Stuttgart / Startet der VfB jetzt ausgerechnet bei Bayer endlich durch ?

So wie am Dienstag Abend beim 2:0-Sieg in Glasgow bei den Rangers wollen die Verantwortlichen und die Fans ihre Mannschaft eigentlich immer sehen, doch es war das erste Mal in dieser Saison, dass der VfB Stuttgart mit Leistung UND Ergebnis überzeugen konnte.

Dies war auch möglich, weil viele der Leistungsträger nicht, wie meistens, unter ihren Möglichkeiten spielten, sondern mit gutem Beispiel vorangingen. Hleb machte sein vermutlich bestes Spiel seit seiner Rückkehr, Pogrebnyak wirkte motiviert und engagiert. Darüber hinaus bestätigten Lehmann und Kuzmanovic ihre gute Form und waren erneut wichtige Stützen. Aber mit Niedermeier und vor allem Rudy sprangen bei ihrem (Startelf-) Debüt in der Champions League auch zwei eher junge und unerfahrene in die Presche und taten dies einwandfrei gut.

Stellt sich nur die goldene Frage, ob dem VfB trotz vieler nach wie vor unzufriedener Spieler (Simak, Boulahrouz, Bastürk, Magnin etc) es gelingt, das Selbstvertrauen und die gute Stimmung mit in die Bundesliga zu nehmen. Dringend nötig wäre es. Die Schwaben stehen derzeit auf dem Relegationsplatz, wartet seit einer halben Ewigkeit auf einen Sieg und muss nun auch noch zum ungeschlagenen Tabellenführer Bayer 04 Leverkusen.

Auch wenn es schwer fällt, momentan auf den VfB zu wetten, so stellt sich die Frage „Warum eigentlich nicht?“ Und dabei kommt nur die Sperre von Kuzmanovic ans Tageslicht, ansonsten scheint die große Aufgabe wie gemacht für den moralisch wiedererstarkten VfB. Eventuell kehrt Tasci zurück – auch wenn dies nicht allzu nötig scheint – Hitzlsperger wird den gesperrten Serben im Mittelfeld ersetzen und ist zum gut spielen verdammt, will er seinen Platz nicht endgültig verlieren.

Leverkusen andererseits hatte unter der Woche Pause, konnte sich volle sieben Tage über den Punkt bei den Bayern und die Tabellenführung freuen, all das im Wissen, nach wie vor ungeschlagen zu sein in der Bundesliga. Ausgeruht Beine, ein frischer Kopf und die exzellente Form – Bayers Höhenflug ist keine Momentaufnahme, sondern im schlimmsten Fall eine Bedrohung fr die Liga. Adler, Hyypiä, Kroos, Barnetta, Vidal, Kießling und Derdiyok sind fußballerische Großmächte – ein gewisser Helmes steht bereits wieder in der Dauerschleife. Leverkusen scheint aktuell nicht nur unbesiegbar, nein sie sind es auch in der momentanen Form.

Warum sollte ausgerechnet der VfB das ändern? Wird es also wieder nichts mit einem Sieg der Stuttgarter. Ehrlich gesagt stehen die Quoten dafür nicht allzu gut, nein. Aber ein Unentschieden scheint möglich, denn Leverkusen könnte Stuttgart unterschätzen und die auch bei Bayer überraschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.