Die Knaller am Buli-Wochenende

Der Freitagabend stand lange Zeit für Langweilerkicks, doch in dieser Saison hatte man da schon den ein oder anderen Leckerbissen zu sehen bekommen. So wird das hoffentlich auch sein, wenn um 20:30 Uhr der FC Schalke 04 den Deutschen Meister VfL Wolfsburg empfängt. Klar, da steht vor allem Felix Magath im Mittelpunkt des Geschehens. Sein Ex-Klub kommt mit dem ersten Sieg im ersten CL-Spiel überhaupt im Rücken an, doch die Knappen stehen auch nicht schlecht da: Platz 3 und keiner weiß wieso, aber Fakt ist: Bei dem Spiel sollte man reinschalten.

Am Samstag beginnt in Bayern eine neue Jahreszeiten, „Ozapft is“ – Wiesnzeit, wie die Münchener zu sagen pflegen. Passend dazu gibt’s ein zünftiges bayerisches Derby in der Allianz Arena. Zu Gast ist Aufsteiger Nürnberg, der den großen Nachbarn gerne etwas ärgern möchte. Allerdings haben sich beim Deutschen Rekordmeister gute Resultate eingestellt, 3:0 gegen den Meister, 5:1 in Dortmund und 3:0 zum Champions-League-Start klingt schon ziemlich vielversprechend. Interessant wird da mal wieder die Aufstellung, wen trifft es als nächstes prominentes Bankopfer nach Mario Gomez?
Ebenfalls im Süden der Vergleich zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Köln – beide Mannschaften haben sich noch nicht mit Ruhm bekleckert. Der VfB holt überall im Schnitt einen Punkt pro Spiel, der FC hat in fünf Bundesligabegegnungen erst einen Punkt überhaupt geholt – Schlusslicht. Wer findet auf die Erfolgsspur – oder gibt’s doch wieder eine Punkteteilung?

Am Sonntag um 17:30 Uhr kommt es dann zum Knaller zwischen den beiden Europa-League-Vertretern Bayer Leverkusen und Werder Bremen. Mit einem Sieg könnte die Truppe von Thomas Schaaf Anschluss nach oben herstellen, während Jupp Heynckes mit Bayer die Tabellenführung (zwei Tore hinter dem HSV) übernehmen will!

Felix Wagner ist Journalist und bloggt für Betfair.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.