Die Signifikanz von Fußballstatistiken

Foto: jarmoluk / pixabay

Fußball macht eine Menge Spass; sowohl selber spielen, als auch talentierten Kickern zuzuschauen. Es existieren jedoch auch eine Menge Statistiken über den Ballsport, von welchen wir uns in diesem Artikel einige anschauen. Ebenso werden wir darauf eingehen, wie diese entstehen.

Wussten Sie beispielsweise, dass der 1. FC Köln und die Borussen aus Dortmund bereits 96 Mal in der Bundesliga aufeinander trafen? Dabei waren beide Mannschaften im eigenen Stadion stärker und können dort jeweils 25 Siege über die gegnerische Mannschaft verzeichnen. Der 1. FC Köln hat vor eigenem Publikum jedoch öfters verloren; nämlich insgesamt 12-mal. Dortmund hat im Signal Iduna Stadion nur 8-mal gegen die Geißböcke verloren. Insgesamt konnten die Kölner 33 Siege verzeichnen, Dortmund ging 37-mal als Gewinner vom Platz und 26 Spiele endeten mit einem Unentschieden. Dabei war Michael Zorc in 29 Spielen mit von der Partie; auf Kölner Seite steht Pierre Littbarski mit 26 Begegnungen an 1. Stelle.

Aber wie werden eigentlich Fußballstatistiken erfasst? Zum Beispiel vor Ort; oft sind daran Scouts und Tracker beteiligt. Dabei hören Tracker das Spiel per Kopfhörer mit und tragen die Informationen im Computer ein. Diese werden dann ergänzt und auf Richtigkeit kontrolliert, bevor sie in einer Datenbank eingetragen werden. Dabei kommen auch Kameras zum Einsatz, mit deren Hilfe sich zum Beispiel feststellen lässt, wer denn nun diesen haarscharfen Zweikampf gewonnen hat. Wussten Sie bereits, dass diese Kameras in der Lage sind, 25 Bilder pro Sekunde aufzuzeichnen? Eine Wahnsinnsleistung! Selbstredend kommt nicht nur eine Kamera, sondern manchmal bis zu 15 Kameras zum Einsatz. Damit lässt sich eigentlich jeder Winkel auf dem Spielfeld zuverlässig erfassen. In Deutschland gibt es einige bekannte Firmen, welche sich dem Erfassen von Spieldaten gewidmet haben; dazu zählen beispielsweise die deltatre AG oder Opta.

Für verschiedene Sportarten, wie zum Beispiel Boxen, Poker, Baseball oder Tennis, ist das Wissen von Statistiken ein Bonus. Wenn man im Pokern zwei Asse, aber die Flop karte 9 drei-mal hat, hat man dann bessere Chancen oder nicht? Natürlich spielt die Gewinnquote hier eine Rolle, jedoch ist auch das Bauchgefühl ein immenser Faktor. Ob den Statistiken gefolgt oder aufs Bauchgefühl gehört werden sollte, kommt wenn man öfter spielt von ganz alleine. Ein Boxer kann zum Beispiel einen perfekten Rekord und die beste Chance haben, doch wenn ihm die Lust zu gewinnen fehlt, hilft ihm beides nichts.

Nun aber zurück zum Fußball; Statistiken zeigen, dass die bisher meisten Tore in einem Spiel von Pierre Littbarski erzielt wurden. Dies ereignete sich im Jahre 1977, gegen den SV Werder Bremen. Da haben sich die Kölner sehr gefreut. Franz Beckenbauer hat in seiner Karriere insgesamt 4 Eigentore geschossen; Manfred Kaltz und Nikolce Noveski jeweils 6x. Hr. Kaltz hat dafür aber auch 53 Elfmeter in seiner Karriere verwandelt; kein schlechter Einstand.

Das schnellste Bundesligator gelang übrigens Kevin Holland für Hoffenheim; nach nur 9 Sekunden war die Pille im Netz. Der beste Torwart war bisher Timo Hildebrand, welcher das Tor der Stuttgarter in der Saison 03/04 für 884 Minuten sauber hielt; eine herausragende Leistung.

Wie Sie sehen, ist das erfassen von gewissen Daten eine Wissenschaft für sich, ist kompliziert und nimmt viel Zeit in Anspruch. Die meisten von uns erinnern sich wahrscheinlich nicht sehr gerne an Statistik in der Schule zurück. Wenn man sie dann aber einmal hat, kann man so viel damit machen und auf ewig die Leistungen verschiedener Fußballvereine sowie deren Spieler miteinander vergleichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.